Nachrichten

Vorbericht zum achten Spieltag:

06.11.2018
Milan Svoboda und Christian Schreiner überzeugten zuletzt als Startduo

Chambtalkegler beim Liganeuling TSV Zwickau zu Gast

Keine leichte Aufgabe beim Tabellenschlusslicht, Landesligadamen wollen Tabellenführung verteidigen

Das erste Herrenteam ist am Samstag in der ersten Bundesliga beim Liganeuling TSV Zwickau zu Gast. Als Tabellendritter tritt das Chambtalerteam als Favorit die Reise nach Sachsen an, wo man auf das Schlusslicht der Tabelle trifft. Doch es wird für das Grötsch-Team sicherlich keine leichte Aufgabe. Zwei Jahre nach dem Abstieg aus dem Oberhaus hat der TSV den Wiederaufstieg geschafft und nimmt die vierte Saison in der ersten Bundesliga in Angriff. Um einen weiteren Abstieg zu vermeiden, wurden auch neue Spieler verpflichtet. Lars Heinig kam vom KTV Zeulenroda zum TSV, der eine Bestleistung von 677 Kegeln aufweist. Weiterhin verstärkten sich die Sachsen mit Ronny Müller vom Nerchauer SV, der eine Bestleistung von 617 Kegeln hat. Weiterhin gehören zum Zwickauer Team Patrick Hirsch, Daniel Grafe, Florian Forster, Lars Pansa, Torsten Scholle und Patrick Voigt. Absoluter Spitzenspieler der Gastgeber ist Lars Pansa, der einen Heimschnitt von 632 Kegel besitzt. Auch Florian Forster 596, Lars Heinig 595,5 und Patrick Voigt mit 591 Kegeln können im Schnitt auf den Heimbahnen die 590er Marke überschreiten. In den bisherigen drei Heimspielen musste sich der Liganeuling gegen den Deutschen Meister RW Zerbst und dem TSV Breitengüßbach geschlagen geben. Im Spiel gegen den FEB Amberg zeigte der TSV Kampfgeist und drehte nach einem klaren Rückstand noch die Begegnung. In den bisherigen drei Heimkämpfen spielten die Sachsen zwischen 3541 und 3596 Kegeln. Einen überraschenden Punktgewinn erkämpfte sich Zwickau auch beim Vorjahresvizemeister Victoria Bamberg, wo sie dem Sieg näher waren als die Gastgeber.

Deshalb muss das Grötsch-Team voll konzentriert die Reise in die Automobilstadt antreten. Zum einen kennt man die Bahnen der Gastgeber nicht und zum anderen werden die Gastgeber sicherlich versuchen mit einem Sieg die Rote Laterne abzugeben. Deshalb muss jeder Spieler mit voller Konzentration um seinen Mannschaftspunkt kämpfen. Jedoch kann man im Raindorfer Lager mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Nach dem überraschend hohen Sieg gegen Breitengüßbach dürften auch die Spieler das nötige Selbstvertrauen besitzen um in Zwickau, nach Lorsch und Bamberg den dritten Auswärtssieg einzufahren. Mann sollte hierzu aber schon versuchen die 3600er Marke zu überschreiten. Spielbeginn in Zwickau ist um 13 Uhr. Treffpunkt nach Vereinbarung.

In der Landesliga erwartet das erste Damenteam am Samstag das Team von Comet Langenzenn. Das Diermeier-Team will mit einem Sieg weiterhin die Tabellenführung verteidigen. Jedoch darf man den Tabellenfünften aus Mittelfranken nicht unterschätzen. Diese besitzen sehr viel Landesligaerfahrung und werden alles versuchen die Chambtalerdamen zu ärgern. Deshalb sollte man vom Start weg alles versuchen um das Spiel mit einer Führung zu kontrollieren. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. Treffpunkt: 14.45 Uhr.

Das zweite Herrenteam ist am Samstag in der Bezirksoberliga im Nachbarschaftsderby beim SKK Neukirchen zu Gast. Die Gastgeber stehen noch ohne Punktverlust souverän an der Tabellenspitze. Nach dem Sieg im Nachholspiel beim SC Luhe Wildenau konnte sich das Braun-Team etwas von den Abstiegsrängen distanzieren. Trotzdem ist man am Samstag in Neukirchen in der absoluten Außenseiterrolle. Nur mit einer Topleistung wird man mit den Rosenkranzler mithalten können. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr. Treffpunkt: 15 Uhr.

Nach vier Niederlagen in Folge ist das dritte Herrenteam am Samstag in der Bezirksliga A Nord beim TuS Schnaittenbach zu Gast. Das Geiger-Team möchte beim Tabellenschlusslicht die Negativserie beenden. Mit einem Sieg will man den Anschluss zum Mittelfeld wieder herstellen. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Treffpunkt: 12.30 Uhr.

Ebenfalls in der Bezirksliga A Nord hat am Freitag das zweite Damenteam den SKC Altenstadt/WN zu Gast. Beide Teams sind in der Tabelle Punktgleich und auch nach Mannschaftspunkten gleichauf. Im Kampf gegen den Abstieg wäre hier ein Sieg gegen einen Mitkonkurrenten Gold wert. Dazu muss man aber eine gute Leistung vom Start weg abliefern. Spielbeginn ist um 20.15 Uhr. Treffpunkt: 19.30 Uhr.

In der Kreisliga Cham erwartet das vierte Herrenteam am Samstag den Tabellensiebten Bayerwald Daberg. Nach zwei Siegen gegen Spitzenteams will man weiterhin mit einem Erfolg den Anschluss zur Spitzengruppe halten. Doch um die Punkte im Chambtal zu behalten, sollte man die Gäste nicht unterschätzen. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Treffpunkt: 10.15 Uhr.

Das fünfte Herrenteam hat in der Kreisklasse A Nord das zweite Team des SKK Rimbach zu Gast. Im Kampf zwischen den Tabellendritten und den Tabellenvierten kann man sich auf eine enge Partie einstellen. Wenn man den Anschluss zur Spitze halten will, dann sollte man die Punkte im Chambtal behalten. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr. Treffpunkt: 12.30 Uhr.

In der Kreisklasse A West empfängt am Freitag das sechste gemischte Herrenteam das dritte Team des SKC Thenried. Die Gäste stehen am Tabellenende noch ohne Punktgewinn. So geht das Chambtalerteam als klarer Favorit in die Partie. Spielbeginn ist um 18 Uhr. Treffpunkt: 17.15 Uhr.

Zurück