Nachrichten

Vorbericht zum dreizehnten Spieltag

28.01.2020
Die Bundesligaherren fahren in der Außenseiterrolle zum Spiel nach Bamberg

Erneut schwere Auswärtsaufgabe der Chambtalkegler

Bundesligaherren zu Gast beim Tabellenzweiten Victoria Bamberg/Bayernligadamen erwarten Eintracht Bamberg

Nach der Niederlage in der Champions League bei RW Zerbst steht für das erste Herrenteam der Chambtalkegler im Ligaspielbetrieb in der ersten Bundesliga das nächste schwere Spiel auf dem Programm. Dabei ist das Diermeier-Team am Samstag zu Gast bei Victoria Bamberg. Zur Zeit belegt Bamberg den zweiten Tabellenplatz mit 18:6 Punkten und hat mit sechs Punkten Rückstand auf Zerbst nur noch theoretische Chancen auf den Meistertitel. Das Ziel der Oberfranken ist es somit sicherlich, einen Platz unter den ersten drei zu erreichen, die zur Teilnahme an den internationalen Wettbewerb berechtigen, was sie in der letzten Saison versäumten. Deshalb wird Bamberg voll konzentriert in die Begegnung gehen. Von den bisherigen sechs Heimspielen konnten sie fünf gewinnen. Lediglich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer RW Zerbst mussten sie sich geschlagen geben. In den sechs Heimspielen blieben sie nur einmal unter der 3800er Marke. Dies war im Derby gegen Breitengüßbach mit 3771 Kegel. Das beste Ergebnis spielten sie auch in einem Derby. Gegen Staffelstein brachten sie es auf 3881 Kegel. Schnittbester Spieler von Bamberg ist aktuell der Ex-Raindorfer Radek Hejhal, der mit 640,8 Kegel an sechster Stelle der Schnittliste steht. Auch Daniel Barth belegt mit 637,6 Kegel und einem achten Platz noch einen Top-Ten-Platz. Die restlichen Spieler liegen mit einem Schnitt von weit über 600 dicht dahinter.

Mit 13:11 Punkten steht das Chambtalerteam auf dem fünften Tabellenplatz und hat damit bereits fünf Punkte Rückstand auf die internationalen Plätze. Deshalb könnte man nur mit einem Sieg nochmals den Anschluss herstellen. In den letzten Begegnungen konnte das Chambtalerteam aber gute Leistungen abrufen. Auch wenn man in der Champions League in Zerbst nicht das Wunschergebnis erreichte, so konnte man trotzdem zufrieden die Heimreise antreten. Jedoch muss man sich darauf einstellen, dass man sich mannschaftlich nochmals enorm steigern muss, wenn man in Bamberg etwas holen will. Jeder Spieler muss dazu eine Topleistung abrufen. Spielbeginn in Bamberg ist um 13 Uhr. Treffpunkt nach Vereinbarung.

Vor einer sehr schweren Aufgabe steht auch die erste Frauenmannschaft in der Bayernliga, wenn man am Samstag das Team vom TSV Eintracht Bamberg empfängt. Das Diermeier-Team ist nach zwei Niederlagen in Folge mit nunmehr 13:11 Punkten auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht und im neuen Jahr noch ohne Punktgewinn. Die Gäste dagegen stehen mit fünf Siegen in Folge und aktuell 15:9 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. So muss man sich gegen die Kleinhenz-Truppe auf ein sehr schweres Spiel einstellen und sollte versuchen vom Start weg die Partie zu kontrollieren. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. Treffpunkt: 14.45 Uhr.

Weiterhin im Abstiegskampf befindet sich das zweite Herrenteam der Chambtalkegler in der Bezirksoberliga. Mit 8:16 Punkten ist man auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Nun muss man am Sonntag beim Liganeuling SV Sallern antreten. Mit 10:14 Punkten steht Sallern auf dem sechsten Tabellenplatz. Sie zeigten sich zuletzt in einer guten Verfassung und konnten zwei Siege in Folge einfahren. Ihr Potenzial zeigten sie dabei auch am vorletzten Spieltag, als sie den Spitzenreiter Floss mit 6:2 besiegen konnten. Deshalb muss man sich auf ein sehr schweres Spiel einstellen. Nur mit einer sehr guten Mannschaftsleistung wird man in Sallern etwas holen können. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Treffpunkt: 12 Uhr.

Die zweite Frauenmannschaft hat in der Bezirksliga A Nord am Samstag erneut eine Spitzenmannschaft als Gegner. Dabei erwartet man das Team von Blau-Weiß Moosbach, das mit 18:6 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz steht. Deshalb wird man nur mit einer sehr guten Mannschaftsleistung die Punkte im Chambtal behalten können. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr. Treffpunkt: 12.30 Uhr.

In der Kreisliga 1 gastiert das dritte Herrenteam am Samstag beim ersten Team von Bayerwald Daberg. Das Berger-Team befindet sich weiterhin in akuter Abstiegsgefahr und braucht jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Jedoch wird die Aufgabe beim Tabellendritten alles andere als einfach. Nur mit einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung wird man den Gastgebern Paroli bieten können. Spielbeginn ist um 17.45 Uhr. Treffpunkt: 16.45 Uhr.

Das vierte Herrenteam ist in der Kreisliga 2 am Samstag beim zweiten Team von Bayerwald Daberg zu Gast. Hier ist das Chambtalerteam als Tabellenvierter gegen den Tabellenvorletzten in der Favoritenrolle. Trotzdem sollte man die Gastgeber nicht unterschätzen. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Treffpunkt: 19.00 Uhr.

Bereits am Freitag ist das fünfte Männerteam in der Kreisklasse beim zweiten gemischten Team des SKK Grafenwiesen zu Gast. Hier ist das Chambtalerteam gegen den Tabellenzweiten in der Außenseiterrolle. Spielbeginn ist um 18 Uhr. Treffpunkt: 16.45 Uhr.

In der Kreisklasse A Nord erwartet das sechste gemischte Herrenteam am Samstag das vierte gemischte Team des SKK Willmering. Hier ist man gegen das Tabellenschlusslicht in der Favoritenrolle. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Treffpunkt: 10.15 Uhr.

Zurück