Nachrichten

Chambtalmeister und Chambtalcupsieger wurden geehrt

23.08.2020
Bild zeigt die geehrten Sieger mit Schirmherrn, Abteilungsleiter und Sportwart

Post Cham und Fa. Pohl Zifling sind neuer Chambtalmeister

SKK Eschlkam setzte sich bei den Sportteams durch/Alexander Palmer gewann Tombola

 Zum Abschluss der 35. Chambtalmeisterschaft und des 17. Chambtalcup wurde im Gasthaus Chambtaler Hof die Siegerehrung abgehalten. Abteilungsleiter Rudolf Braun konnte hierzu zahlreiche Gäste und Vertreter der Vereine begrüßen. Ein besonderer Gruß galt Franz Kopp als Schirmherrn und Markus Josef Schmid als Ehrenschirmherr der Chambtalmeisterschaft. Weiterhin begrüßte der SKK-Chef die stellvertretende Kreisspielleiter Franz Raab und Claudia Rinkl. Entschuldigt war Helmut Vogl als Schirmherrn des Chambtalcup, der aufgrund einer wichtigen BSKV Sitzung verhindert war.

Braun sprach von einer außergewöhnlichen Meisterschaft. Zum Jahresbeginn hatte man andere Vorstellungen vom Zeitpunkt und Ablauf. Die immer noch aktuelle Situation mit dem Corona Virus hat einige Änderungen ergeben und so konnte man im dritten Anlauf die Meisterschaft durchführen. Dies natürlich mit der Hygiene- und Anstandsregelung was am Ende sehr gut gelungen ist. Neu waren auch der Schirmherr und Ehrenschirmherr der Chambtalmeisterschaft, was traditionsgemäß der erste und zweite Bürgermeister der Gemeine Runding übernimmt. Die Zusagen zu der Schirmherrschaft kamen sofort und unkompliziert, wo sich Braun recht herzlich bedankte.

Bevor man zur Siegerehrung kam, gab es noch nähere Infos für 9 Tage Chambtalmeisterschaft und Chambtalcup. Insgesamt hatte man mit den Doppelstarts 30 Privatmannschaften am Start, davon 60% aus dem Gemeindebereich. Dies waren weniger Mannschaften als im letzten Jahr. Jedoch hatte man sich aufgrund der Covid19 Situation darauf eingestellt. Bei den Sportmannschaften hatte man mit 25 Mannschaften fast eine Rekordbeteiligung. Hier wollten fiele sicherlich die neuen Bahnen im Gasthaus Chambtaler Hof ausprobieren und nach fünf Monaten Kegelstillstand wieder aktiv sein. Der Wettbewerb des Duo Sport wurde aus Zeitgründen nicht durchgeführt, soll jedoch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Beim Duell der Gemeinden war in diesem Jahr die Mannschaft von Weiding dominant. Die Mannschaft aus Runding konnte nicht an den Leistungen des Jahr anknüpfen. Bei den Privatmannschaften der Herren waren die Favoriten auf den vorderen Plätzen und auch Newcomer. Die Teilnahme bei den gemischten und Damenmannschaften war wieder besser als im Vorjahr.

Bei den Sportmannschaften war die Turnierbestleistung bei 590 Holz. Insgesamt spielten bei den Herren 31 Starter 520 Holz aufwärts. Insgesamt beteiligten sich in diesen zwei Turnieren 57 Teams, die 20 160 Kugel spielten. Es ging alles verletzungsfrei über die Bühne, außer ein paar Muskelkatern. Der Dank des Abteilungsleiters galt an alle Mitglieder für den Bahn- und Schreibdienst. Bei der Geschäftswelt und bei den Mitgliedern für die Organisation der Preise zur Tombola. Ein Dank galt auch der Familie Reiner, die eine neue und sehr gute Anlage zur Verfügung gestellt hatte. Bei den Einzelstartern der Privat und Sportkegler gibt es auch in diesem Jahr keine Pokale sondern flüssige Sachpreise.

Schirmherr Franz Kopp freute sich über den guten Besuch bei der Siegerehrung. Er betonte, dass er die Schirmherrschaft gerne übernommen hat und dies für ihm die erste Schirmherrschaft sei. Er zeigte sich erfreut, dass man trotz dieser schwierigen Zeit wieder solche Veranstaltungen durchführen kann. Sein Dank galt den Chambtalkeglern für das sehr gute Hygienekonzept. Dies sei auch wichtig, wo man sich bei weiteren Gemeindeturnieren daran orientieren kann. Beim Gemeindeturnier war man mit der neuen Mannschaft noch nicht gut eingespielt. Jedoch will man dies im nächsten Jahr besser machen. Sein Dank galt allen Teilnehmern und beglückwünschte die Gewinner.

Ehrenschirmherr Josef Schmid schloss sich den Worten seines Vorredners an. Auch er habe diese Schirmherrschaft gerne übernommen. Er stellte aber fest, dass er selbst kein guter Kegler ist und lobte Verbesserungen. Er gab auch bekannt, dass er dieses Amt auch im nächsten Jahr gerne übernimmt und gratulierte den Siegern.

 Endergebnis der Chambtalmeisterschaft:

Herrn private: 1. Post Cham I 827 Kegel, 2. Freizeitkegler Dalking II 822 Kegel, 3. Freizeitkegler Dalking I 806 Kegel, 4. Post Cham II 805 Kegel, 5. Burgschützen Runding 798 Kegel, 6. AOK Cham 779 Kegel, 7. Burgschützen Runding V 778 Kegel, 8. Burgschützen Runding II 756 Kegel, 9. Burgschützen Runding III 743 Kegel und 10. FC Raindorf I 736 Kegel.

Damen privat: 1. Bürodamen Fa. Pohl Zifling I 523 Kegeln, 2. Bürodamen Fa. Pohl Zifling II 519 Kegel und 3. D´Wochtstoana Deandla Hohenwarth 490 Kegel.

Mixed Privat: 1. Continental Roding I 620 Kegel, 2. Continental Roding II 553 Kegel, 3. Gemeinderat Runding 485 Kegel und 4. Schützen „Zum Blauen See“ Satzdorf 394 Kegel.

Einzelstarts Herren: 1. Werner Wanninger (AOK Cham) 227 Kegel, 2. Udo Köppl (Freizeitkegler Dalking) 224 Kegel, 3. Ludwig Schuhbauer (Post Cham I) 217 Kegel, 4. Gerhard Schröder (Burgschützen Runding) 216 Kegel, 5. Alfred Frey (Post Cham I) 216 Kegel, 6. Josef Engl (Post Cham II) 211 Kegel, 7. Stephan Pongratz (D`Wochtstoana Hohenwarth) 208 Kegel, 8. Gerhard Heigl (Freizeitkegler Dalking) 207 Kegel, 9. Daniel Holmeier (Gemeinderat Weiding) 204 Kegel und 10. Alex Palmer (SV Stockschützen Runding) 204 Kegel.

Einzelstart Damen: 1. Christiane Pongratz (D`Wochtstoana Hohenwarth) 121 Kegel, 2. Rebekka Bierl (Bürodamen Fa. Pohl Zifling) 112 Kegel, 3. Angela Ranzinger (Bürodamen Fa. Pohl Zifling) 110 Kegel, 4. Katrin Wensauer (Gemeinderat Runding) 102 Kegel, 5. Iris Raab (Gemeinderat Runding) 101 Kegel und 6. Maria Weingärtner (Continental Roding) 101 Kegel.

Ergebnisse des Chambtalcup:

Männer Gruppe I: 1. SKK Eschlkam 2270 Kegel, 2. SKK Neukirchen hl. Blut 2175 Kegel, 3. EV Landshut 2106 Kegel, 4. SKK Willmering 2100 Kegel und 5. 1. SKK Chamer Ritter 2064 Kegel.

Männer Gruppe II: 1. SKK Eschlkam II 2157 Kegel, 2. SKC Thenried 2151 Kegel, 3. SKK Willmering 2094 Kegel, 4. 1. SKK Chamer Ritter II 2088 Kegel, 5. SKK Neukirchen hl. Blut II 2085 Kegel, 6. SKK Grenzland Zwiesel 2061 Kegel, 7. SpG Bad Kötzting-Viechtach 2048 Kegel, 8. SKK Falkenstein 2015 Kegel, 9. SG Furth i. Wald 1983 Kegel, 10. SKK Eschlkam III 1976 Kegel, 11. DSK Daberg 1971 Kegel, 12. SpG Bad Kötzting-Viechtach Jug. 1915 Kegel, 13. SKC Thenried II 1914 Kegel und 14. SpG Bad Kötzting-Viechtach II 1836 Kegel.

Frauen: 1. SG Furth i. Wald 2071 Kegel, 2. SpG Bad Kötzting-Viechtach 2011 Kegel, 3. SKK Neukirchen hl. Blut 1999 Kegel und 4. SKC Thenried 1959 Kegel.

Einzelbeste Männer I: Alexander Maller (SKK Eschlkam) 590 Kegel, 2. Thomas Pfeffer (SKK Eschlkam) 577 Kegel, 3. Sebastiab Rieß (1. SKK Chamer Ritter) 576 Kegel, 4. Martin Kräh (SKK Neukirchen hl. Blut) 560 Kegel, 5. Peter Sattich (EV Landshut) 558 Kegel, 6. Michael Schwarz (SKK Eschlkam) 556 Kegel, 7. Lukas Hofmann (SKK Neukirchen hl. Blut) 550 Kegel, 8. Manuel Klier (SKK Eschlkam) 547Kegel, 9. Michael Vogl (SKK Willmering) 543 Kegel und 10. Franz-Xaver Weiß (SKK Neukirchen hl. Blut) 539 Kegel.

Einzelbeste Männer II: 1. Josef Preisinger (SKK Eschlkam) 574 Kegel, 2. Manfred Schröder (SKK Grenzland Zwiesel) 562 Kegel, 3. Alois Wieser (SKK Neukirchen hl. Blut) 562 Kegel, 4. Thomas Holmeier (SKC Thenried) 560 Kegel, 5. Josef Nirschl (SKK Grenzland Zwiesel) 558 Kegel, 6. Fabian Vogl (SKC Thenried) 554 Kegel, 7. Jens Marciniak (SKK Willmering) 543 Kegel, 8. Werner Ettl (SKK Willmering) 542 Kegel, 9. Josef Brey (SKK Eschlkam) 538 Kegel und 10. Alfred Wagerer (SKC Thenried) 536 Kegel.

Einzelbeste Frauen: 1. Nicole Grassl (SpG Bad Kötzting-Viechtach) 541 Kegel, 2. Claudia Vogl (SKC Thenried) 540 Kegel, 3. Jenny Ilg (SG Furth i. Wald) 538 Kegel, 4. Sieglinde Reitinger (SG Furth i. Wald) 531 Kegel, 5. Stefanie Baumer-Kaiser (SKK Neukirchen hl. Blut) 525 Kegel, 6. Nadine Rinkl (SpG Bad Kötzting-Viechtach) 523 Kegel, 7. Nadine Zimmermann (SKK Eschlkam) 510 Kegel, 8. Nicole Meindl (SKK Neukirchen hl. Blut) 506 Kegel, 9. Waltraud Kerscher (SG Furth i. Wald) 505 Kegel und 10. Celina Scheller (SKK Eschlkam) 501 Kegel.

Zum Schluss wurde die Tombola durchgeführt. Den 1. Preis 150 € gewann Alex Palmer aus Garten, der zweite Preis 100 € ging an den Chambtaler Hof in Raindorf und den 3. Preis 50 € erhielt Luca Geiger aus Kleinaigen. Weiterhin wurden zahlreiche wertvolle Preise verlost. Rudolf Braun Braun bedankte sich bei allen für die Teilnahme an der Chambtalmeisterschaft.

Zurück