Nachrichten

Chambtalkegler feierten einen erfolgreichen Saisonabschluss

05.06.2022
Eine hervorragende Saison spielte das erste Männerteam mit dem Deutschen Vizemeistertitel

Chambtalkegler ehrten ihre Deutschen Vizemeister

Viel Lob von den Ehrengästen/Tim Brachtel und Jan Sandler wurden ausgezeichnet

Kürzlich fand im Gasthaus Chambtalerteam Hof in Raindorf die Saisonabschlussfeier der Chambtalkegler statt. Abteilungsleiter Rudolf Braun betonte zum Beginn der Feier, dass man auch in diesem Jahr mit außergewöhnlichen Erfolgen überrascht wurde, was in die Vereins Chronik eingeht. Es herrscht laut des Abteilungschef kein Stillstand bei den Erfolgen und diese gehören auch gefeiert, zu der auch zahlreiche Ehrengäste kamen. Braun begrüßte besonders die Präsidentin des BSKV Margot Petzel mit ihren Mann. Weiterhin konnte er den ersten Bürgermeister der Gemeinde Runding Franz Kopp willkommen heißen, sowie den Bezirksvorsitzenden Gerhard Reithner mit Frau Margit (Bezirksjugendwartin) und den Kreisspielleiter Helmut Vogl. Weiterhin zeigte sich Braun erfreut über den Besuch von Max Neumeier aus dem Hause Kappenberger & Braun, die seit über 10 Jahren den Verein unterstützen. Auch die beiden Neuzugänge Jan Sandler (SC Luhe Wildenau) und Gerhard Alt (SKK Willmering) hieß er herzlich willkommen.(Bild zeigt die beiden Neuzugänge Gerhard Alt und Jan Sandler.)

Nach einem gemeinsamen Essen schilderte Braun über den Ablauf der vergangene Saison. In der Vorbereitung unternahm das erste Team ein dreitägiges Trainingslager in Schwarz (Tirol), es wurde die Chambtalmeisterschaft/ Chambtalcup durchgeführt und es gab einige Freundschaftsspiele zur Saisonvorbereitung. Insgesamt schickte man sieben Mannschaften in den Spielbetrieb. Dabei verlief die Saison in Teilbereichen schon etwas problematisch. Nicht geimpfte Kegler, Studium und Schwangerschaften führten zu vielen Änderungen in den einzelnen Mannschaften.

Bei der ersten Herrenmannschaft hätte man laut Braun die Ziele übertroffen und es ist sensationell was hier geleistet wurde. Gewinn des Deutschen Vizemeistertitel was die beste Platzierung einer Mannschaft aus der Oberpfalz bedeutet, die erfolgreiche Verteidigung den NBC Pokals in Lorsch und die Teilnahme im Final Four in der Champions League in Papa (Ungarn). In der Auswärtsschnittliste des DKBC befand sich Milan Svoboda mit 649 Kegeln auf Platz 6 und Tim Brachtel mit 640 Kegeln auf den achten Platz. Braun gratulierte der Mannschaft zu den Erfolgen und überreicht zusammen mit der BSKV Präsidentin an die Spieler ein kleines Präsent. Ein Dank von Braun galt noch an Elmar Diermeier, der mit viel Engagement und vor allem Zeitaufwand der Motor der Mannschaft ist.

In der Bayernliga war das Ziel des Frauenteam der Aufstieg in die zweite Bundesliga. Nach einen guten Saisonstart war der Start erfolgreich und man war auch einige Spieltage Tabellenführer. Leider konnte den Ausfall einiger Stammspielerinnen nicht kompensieren und man verlor einige entscheidende Spiele. Trotzdem erreichte man am Ende einen sehr guten 3. Tabellenplatz. Highlight war sicherlich die 624 Kegeln von Tanja Wanninger,die in der Schnittliste auf den zweiten Platz geführt wurde. Evelin Diermeier lag mit 544 Kegeln auf den 7. Platz.

In der Bezirksliga war das Ziel der zweiten Herrenmannschaft der Aufstieg in die Bezirksoberliga. Jedoch war es nicht einfach für jeden Samstag die Mannschaft zu planen. Trotzdem erreichte man zum Saisonende den zweiten Platz, was zum Aufstieg in die Bezirksoberliga ausreichte. Schnittbester Spieler war Johannes Braun mit 567 Kegeln und das Topergebnis spielte Philipp Diermeier mit 637 Kegeln in Amberg. (Bild zeigtdas zweite Männerteam, die den Aufstieg in die Bezirksoberliga schafften.)

Im Kreis Cham hatte man drei Herren- und eine U18 Mannschaften im Einsatz. Auch hier zeigte es sich schwierig die Mannschaften zusammen zu stellen, so dass einige Spieler zweimal in der Woche spielen mussten. Die dritte Herrenmannschaft hat in der Kreisliga 1 gerade noch das rettende Ufer erreicht und den Klassenerhalt geschafft. Das vierte Männerteam wurde letzter in der Kreisliga 2 und das fünfte Team konnte einen Mittelfeldplatz belegen. Schnittbester Spieler der Herren drei war Jürgen Geiger mit 541 Kegeln, bei der Herren 4 und 5 gem. Karl Berger und Rainer Leutsch mit je 511 Kegeln. Überragend war die U18 Mannschaft in der Kreisliga. Ungeschlagen mit 20:0 Punkten und 50,5 Sätzen (Schnitt 5,5 MP) wurde man Meister. Die beste Auswärtsleistung spielte Luca Diermeier mit 585 Kegeln in Willmering.

Braun gratulierte auch noch Luca Diermeier für seine Erfolge bei der Bezirks- und Bayerischen Meisterschaft. Nachdem er bereits einen neuen Bezirksrekord spielte, spielte er mit 613 Kegeln im Vorlauf einen neuen Bayerischen Rekord auf 120 Wurf und mit 1182 Kegeln einen Bayerischen Rekord auf 240 Wurf. Rudolf Braun überreichte an Luca Diermeier ein kleines Geschenk und wünschte im bei der Deutschen Meisterschaft alles gute.

Neben den Erfolgen waren einige Aktiven auch noch international unterwegs. Bei der Mannschaftsweltmeisterschaft im Oktober waren Tim Brachtel, Manuel Lallinger und Daniel Schmid am Start und kamen mit den Vizeweltmeistertitel nach Hause. Milan Svoboda spielte für Tschechien. Vor kurzen im Mai spielten bei der U23 WM in Estland Tim Brachtel und Neuzugang Jan Sandler. Brachtel holte Gold mit der Mannschaft und im Tandem mit Daniel Barth, Silber im Einzel und Bronze in der Kombination. Sandler konnte Gold mit der Mannschaft und Bronze im Sprint gewinnen. Braun überreichte an beiden ein kleines Geschenk. Manuel Lallinger war bei der Einzel WM der Männer in Estland am Start. Nach einer guten Qualifikation war jedoch in der zweiten Runde gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Florian Fritzmann Schluss. (Bild zeigt Tim Brachtel und Jan Sandler, die vom Bezirksvorsitzenden für ihre starken Leistungen bei der U23 WM geehrt wurden.)

Braun bedankte sich zum Schluss noch bei allen Aktiven für ihren Einsatz und sportlich faires Auftreten. Weiterhin galt der Dank an die Mannschaftsführern, Evelin Diermeier, Jürgen Geiger und Johannes Braun für ihr Engagement und die Organisation eines reibungslosen Spielablaufs. Weiterhin bedankte sich der SKK-Chef bei den Zuschauern für die Unterstützung, der Familie Reiner für die Versorgung und bereitstellen der Bahnen, den Schiedsrichtern, Karl Berger für die Bereitstellung des Bus, Rudi Kaspar für die Aktualisierung der Ergebnisse, sowie allen Firmen und Spendern für die Unterstützung. Ein besonderer Dank galt auch der Gemeine Runding für den Zuschuss von Fahrtkosten und an Bürgermeister Franz Kopp für sein Engagement.

BSKV Präsidentin Margot Petzel bedankte sich für die Einladung. Sie verfolgt jeden Samstag die Ergebnisse der Bayerischen Mannschaften in der Bundesliga. Sie betonte, dass man Stolz sein kann auf die großartigen Leistungen in der Bundesliga und auch international. Sie freute sich auch darüber, dass für den Nachwuchs gesorgt ist. Sie wird auch das Angebot annehmen Mitglied zu werden und freut sich zur Raindorfer Kegelfamilie zu gehören. Sie wünschte weiterhin viel Erfolg und Zusammenhalt und überreichte ein Geschenk in Form eines Diamanten, weil ihr der Diamant Bayerns seit, so die BSKV Chefin.

Bürgermeister Franz Kopp gratulierte für die grandiose Saisonleistung. Er zeigte sich erfreut, dass man jedes Jahr wieder neue Erfolge feiern kann. Im Heimspiel gegen Zerbst war er selbst dabei und war begeistert von den Leistungen. Sein Dank galt auch von den Arbeiten hinter den Team und der Organisation. Er betonte, dass man auf den Sportplatz für den Nachwuchs einen Kinderspielplatz errichtete. Er gab auch bekannt, dass die gemeinde in jeder Ortschaft einen Defibrillator anschaffte, der beim Feuerwehrgerätes sich befindet. Den Chambtalkeglern wünschte er weiterhin viel Erfolg.

Bezirksvorsitzender Gerhard Reithner schloss sich den Glückwünschen an. Er betonte, dass es im NBC Pokal, sowie im Europapokal neue Sieger geben wird. Für die WM-Teilnehmer Tim Brachtel und Jan Sandler überreichte er für ihre Erfolge ein Geschenk vom Bezirk Oberpfalz. Auch für die Chambtalkeglern überreichte er ein Geschenk und wünschte weiterhin viel Erfolg.

Max Neumeier von der Fa. Kappenberger & Braun gratulierte zu den Erfolgen. Er betonte, dass die traditionelle Zusammenarbeit ein Glücksfall sei, da diese Botschafter für die Firma sind. Er stellte auch ein neues Sonder pütsche in Aussicht und hofft weiter auf einen guten Zusammenerhalt der Truppe.

Matthias Weber bedankte sich bei der Mannschaft für viel Fleiß und Einsatz. Der Dank galt der Vorstandschaft für die Organisation. Man werde auch in Zukunft an dem Zusammenhalt arbeiten. Der Vater des Erfolges sei laut Weber Elmar Diermeier. Er überreichte im Namen der Mannschaft ein Geschenk von der Mannschaft.

Anschließend nahmen die Sportwarte Jürgen Geiger und Johannes Braun die Siegerehrung der Clubmeisterschaft vor: Hier die Ergebnisse:

Männer Gruppe 1: 1. Mathias Weber 3214 Kegeln (Schnitt 642,8), 2. Tim Brachtel 3177 Kegeln (schnitt 635,4) und 3. Daniel Schmid 3171 Kegeln (Schnitt 634,2).

Männer Gruppe II: 1. Marcel Janke 2753 Kegeln (Schnitt 550,6), 2. Christoph Schillinger 2741 Kegeln (Schnitt 548,2) und 3. Jürgen Geiger 2716 Kegeln (Schnitt 543,2).

Frauen: 1. Evelin Diermeier 2760 Kegeln (Schnitt 552), 2. Laura Holmeier 2709 Kegeln (Schnitt 541,8) und 3. Erika Brandl 2679 Kegeln (Schnitt 535,8). (Bild zeigt die geehrten von der Clubmeisterschaft.)

Braun gab anschließend noch einige Termine bekannt. So findet am 18. Juni die Jahreshauptversammlung des FC Raindorf statt, am 19. Juni ist die Jahreshauptversammlung in Schwarzenbruck. Vom 12. Juli bis 23. Juli ist die Chambtalmeisterschaft/Chambtalcup. Die Bezirksversammlung ist am 23. Juli in Nittenau und am 29. Juli ist die Saisonvorbesprechung in Willmering sowie Arbeitseinsatz beim Konzert in der Burgruine Runding. Außerdem hält die erste Herrenmannschaft ein Trainingslager in Südtirol ab und absolviert einige Freundschaftsspiele. Am 13./14. August ist das Gartenfest des FC Raindorf und am 17./18. September ist Saisonbeginn. Der Europapokal wird von 4. bis 8. Oktober in München ausgetragen. Anschließen wünschte Braun allen Teilnehmern noch eine gemütliche Feier.

Zurück